MLKing“I have a dream that one day …”

Ich habe (noch immer) einen Traum, dass sich eines Tages die Rentner/-innen und die noch im Beruf stehenden, abhängig Beschäftigten – die zukünftigen Rentner/-innen – gemeinsam erheben werden, egal, in welcher Organisation (ARU DRU, ELSA, RGD, RBB, ADG, DBD, DVG e.V, B’21, RPD … Einzelkämpfer oder „Bürgerinitiativ“) sie derzeit noch getrennt versuchen ihre Überzeugung Publik zu machen um Veränderungen herbeizuführen.

Ich halte diese Überzeugung für selbstverständlich:
Alle aktuell noch berufstätige Ständisch-Versicherten, Pensionäre/-innen und Rentner/-innen oder aus Kapitaleinkünften versorgte, sind gleich erschaffen, erbringen in der Zeit ihres Arbeits-/Berufslebens, basierend auf ihren Fähigkeiten und ihrer Ausbildung, ähnliche/vergleichbare körperlich schwere, verantwortungsvolle, gesetzes-/vorschriften-/vertragskonforme, verwaltungstechnische oder kreative Arbeitsleistungen. Sie sollten schon in der Jugend gleiche Bildungs- und Ausbildungschancen vorfinden und nutzen können, zeitlebens eine gleichwertige Gesundheitsversorgung erhalten und im im Alter, entsprechend ihrer Lebensarbeitsleistung, gleich behandelt und gleichermaßen auskömmlich grundversorgt werden!

Die Ständisch-Versicherten und die Pensionäre/-innen halten, mit Erfolg, in Ihren Organisationen fest zusammen!

Nur die Rentner/-innen und die zukünftigen Rentner/-innen und die Organisationen selbst, die vorgeben Interessensvertretungen darzustellen, lassen sich immer noch beeinflussen, auseinanderdividieren, gegeneinander ausspielen und in kleinste Grüppchen aufteilen.


Das muss sich ändern!



Die auf dieser Seite aufgeführten und verlinkten Organisationen zeigen ähnliche Interessen und bringen damit zum Ausdruck:

Gemeinsam sind wir stark !
 

zurück